Übersicht über die Palliative-Care-Versorgungslandschaft in der Schweiz

  • Zu Hause

    Grundversorgung durch Hausarzt und/oder Spitex. In komplexen Situationen: zusätzlich kurz- oder langfristige Betreuung von Patienten in deren vier Wänden durch ein spezialisiertes mobiles Team.

  • Akutspital

    Kurzfristige ambulante oder stationäre Behandlung auf einer Palliativstation/Kompetenzzentrum für Palliative Care (im Spital) oder in einem Ambulatorium. Dauer in der Regel beschränkt auf 14 Tage.

  • Langzeitpflege

    Stationärer Aufenthalt in einem Alters- oder Pflegeheim mit Kompetenzen in allgemeiner Palliative Care.

  • Hospiz

    Stationärer Aufenthalt in einem Hospiz mit Kompetenzen in spezialisierter Palliative Care.

Palliative Care ist eine Herangehensweise, welche die Lebensqualität von Patienten und ihren Angehörigen verbessert, die mit einer lebensbedrohlichen Krankheit konfrontiert sind. Durch frühzeitiges, umfassendes Erkennen und Behandeln von Schmerzen und anderen physischen, psychosozialen oder spirituellen Herausforderungen wird dem Leiden vorgebeugt und es gelindert.

Palliative Care...

  • lindert Schmerzen und andere belastende Beschwerden
  • unterstützt den Patienten darin, so lange wie möglich aktiv zu bleiben
  • integriert psychische und spirituelle Aspekte
  • bejaht das Leben und erachtet das Sterben als normalen Prozess
  • will den Tod weder beschleunigen noch verzögern
  • unterstützt Angehörige, die Krankheit des Patienten und die eigene Trauer zu verarbeiten
  • ist Teamarbeit, um den Bedürfnissen von Patienten und Angehörigen möglichst gut gerecht zu werden
  • kann frühzeitig in der Erkrankung angewendet werden
  • ist kombinierbar mit lebensverlängernden Massnahmen wie Chemo- und Radiotherapie
  • beinhaltet Forschung, um Beschwerden oder klinische Komplikationen besser verstehen und behandeln zu können

Möchten Sie Ihre Institution auf palliativkarte.ch eintragen lassen? Hier finden Sie Informationen dazu